Ornithologische Arbeitsgemeinschaft Schaffhausen wieder reaktiviert . . .

Die Ornithologische Arbeitsgemeinschaft Schaffhausen entstand Ende der 1980er Jahre, als sich eine Gruppe Vogelkundler mit Engagement für die Vogelwelt im Kanton Schaffhausen interessierte und einsetzte. Damals stand das Rebhuhn-Projekt im Klettgau noch in der Anfangsphase und die Schwarzkehlchen waren als Brutvögel eine Seltenheit. Mehrere Akteure der Startzeit sind bis heute sehr aktiv und engagieren sich in vielerlei Hinsicht weiterhin für die Avifauna des Kantons, z.B. Martin Roost, Stephan Trösch und Michael Widmer. Vieles hat sich damals verändert, sowohl in der Beobachterinnen- und Beobachterszene als auch in der Landschaft und Vogelwelt des Kantons.

Noch bis weit in die 1990er Jahre war das Internet praktisch unbekannt und ornitho.ch als Melde- und Informationsplattform für Vogelbeobachtungen noch lange nicht geboren. Einige Akteure von damals verfassten ab Ende der 1980er-Jahre eine jährliche Zusammenstellung von nennenswerten ornithologischen Ereignissen: Die «Ornithologischen Beobachtungen aus der Region Schaffhausen», veröffentlicht in den «Mitteilungen der Naturforschenden Gesellschaft Schaffhausen. Zu den Verfassern zählten vor allem Martin Roost, Urs Weibel und Michael Widmer, gelegentlich auch Roland Marti und Stephan Trösch. Die letzte Ausgabe datiert aus dem Jahr 2005. Dazwischen (2003) gab es eine Buchveröffentlichung über die «Brutvögel im Kanton Schaffhausen», mit den Autoren Thomas Nabulon, Martin Roost, Andreas Reich, Urs Weibel und Michael Widmer. Mit den seit einigen Jahren jährlich von Urs Weibel verfassten, aktualisierten und herausgegebenen «Vogelarten-Liste» der Region Schaffhausen erhalten Interessierte eine kurz Übersicht aller bisher festgestellten Vogelarten mit Statusangaben.

Bei einer kürzlichen Begegnung der beiden Webmaster dieser Seite (Martin Roost und Stephan Trösch) haben sie beschlossen, nicht nur die Website der OAS wieder zu reaktivieren sondern dem Gefäss auch inhaltlich wieder Schub zu geben. Die OAS soll als Fachgruppe des TURDUS verstanden werden, als Gemeinschaft von ambitionierten Ornithologinnen und Ornithologen, die sich für die Erforschung der Vogelwelt im Kanton Schaffhausen einsetzen wollen, verbunden mit der aktiven Beteiligung oder Initiierung von Projekten sowie zum fachlichen Austausch über alle Beobachtungen. Ferner soll die OAS-Website auch Platz für spannende und schöne Vogelfotografien sein sowie auch Plattform für Diskussionen aller Art über «Dies & Das» aus der regionalen Vogelwelt.

 

Exkursion mit OAS-Ornithologen: v.l. Martin Roost, Freddy Hoogeveen (†), Hans-Peter Bieri, Pascal Parodi und Stephan Trösch (nicht auf Foto); Ermatinger Becken, 02.01.2008 | Foto: STephan Trösch
Exkursion mit OAS-Ornithologen: v.l. Martin Roost, Freddy Hoogeveen (†), Hans-Peter Bieri, Pascal Parodi und Stephan Trösch (nicht auf Foto); Ermatinger Becken, 02.01.2008 | Foto: STephan Trösch

Share your thoughts